Heil zurück

Gestern war ich nicht mehr fähig, von unserem Abreisetag zu berichten. Nach 15 Stunden Schlaf geht’s wieder. Dieses Jahr waren wir alle ziemlich müde. Kinder wie Leiter. Außer dem vielfältigen Programm tat auch die Hitze das ihrige dazu…

Der Tag begann mit einem schönen Sonnenaufgang, den ich ganz alleine genießen konnte, da der Rest noch in den Kissen lag. Das änderte sich sehr schnell, weil ein straffes Programm vor uns lag. Nach dem letzten Frühstück räumten die Kinder ihre Zimmer und das große Putzen begann. Das ganze große Haus musste in einen Zustand gebracht werden, wie man selbst ihn gern vorfinden würde wenn man kommt. Dank vorausschauender Planung und tatkräftiger Mithilfe der Kinder haben wir das ganz toll hinbekommen. Sooo hätten wir das Haus auch gern vorgefunden.

Dann gab es noch eine kurze Stärkung in Form von Apfelschnitzen, Keksen und Brioche, bevor sich die Kinder auf den Marsch zum Parkplatz begaben. Dort wartete schon der Bus. Der wurde mit dem Gepäck beladen und noch die geschmierten Vesperbrote gegessen und los ging’s nach Hause! Dort warteten schon die Eltern auf uns und es gab ein großes Hallo. Leider gab es beim Ausladen des Gepäcks einen heftigen Wolkenbruch!

Nachdem alle Kinder mit ihren Eltern gegangen waren, mussten wir Leiter noch das ganze Material in den Kirchenkeller räumen. Dann durften auch wir in unsere Betten, die schon ganz laut nach uns riefen.

Mein persönliches Fazit:

Es war wieder ein ganz tolles Lager! Die Leiter haben sehr gut zusammengearbeitet und mit viel Herzblut ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Die meisten Kinder hatte auch ihren Spaß daran und waren zufrieden. Natürlich kann man es nicht immer Allen recht machen. Es gab keine größeren Verletzungen, keine Epidemien und nur wenig Heimweh.
Leider hatte ich noch weniger Kontakt mit den Kindern als sonst, weil Küche und Spülküche getrennt waren. Aber ich konnte es überleben 😉
Und das schönste Lob ist immer, wenn die Kinder nach dem Lager sagen: „Bis nächstes Jahr!“ oder: „Schade, dass ich nächstes Jahr zu alt bin!“ oder: „Bis in vier Jahren als Leiter!“

Und das nächste Lager ist tatsächlich schon in Planung! Es geht von Montag, 26.8. bis Donnerstag, 5.9.2019 nach Wolfach in den Abrahamshof!

Bis dann,
eure Birgit

„I’ve been looking for freedom“

Der letzte ganze Tag startete noch einmal mit voller Motivation beim Frühsport. Dieses Mal gingen wir es jedoch etwas gelassener an, damit die Kinder nicht wieder über Muskelkater klagen 😉

Beim Frühstück wurden wir von zwei Urgesteinen, Marius und Benny, und dem Lied „I’ve been looking for freedom“ begrüßt, die uns passend zu unserem Tagesmotto „Tag der Deutschen Einheit“ von ihrer harten Zeit berichteten.

Um 10 Uhr wurden wieder IG’s wie Kerzen ziehen, Werwolf, Nagelbilder und typische Einkaufsnetze aus der damaligen Zeit angeboten. Unsere Küchenfee zauberte die letzte richtige Mahlzeit, bevor die Kinder am Nachmittag auf die Flucht gingen. Dabei hatten sie an verschiedenen Stationen die Möglichkeit Spielkarten zu sammeln, um den optimalen Fluchtweg herauszufinden. Die Herausforderung war allerdings, von der Stasi abzuhauen, die den Flüchtigen die Lebensbändel klauten.

Nach einer kurzen Stärkung wagten die Kinder die heiß ersehnte Schlacht gegen die Partei  (Schlag den Leiter). Bei dem Spiel stellten sich sowohl Leiter als auch die Kinder bei Schätzaufgaben, sportliche Aufgaben oder auch Denkaufgaben unter Beweis.

Letztendlich  mussten die Kinder sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Erschöpft von dem harten Kampf gegen uns Leiter fielen die Kinder in ihre Betten.

Viele Grüße und bis Morgen am Bus 😉
für das Lagerteam
Caro

 

 

S’goht degege

Verkleidet als Hexe, Erzglonker und Hansele verkündeten wir den Kindern heute das Tages-Motto „Fasnacht“. Denn auch die fünfte Jahreszeit darf auf unserem Lager natürlich nicht fehlen.
Vormittags standen verschiedene Workshops auf dem Programm, so konnten Streckscheren gebastelt, Masken gestaltet, Freundschaftsbändchen geknüpft und Hexentreppen gefaltet werden. Außerdem konnte das schauspielerische Talent beim Impro-Theater geübt oder überschüssige Energie beim kontaktlosen Rugby abgebaut werden.
Zum Mittagessen gab es dann feine Ćevapčići mit Djuvec-Reis und als Nachtisch einen beerigen Quark.
Am Nachmittag wurde es dann richtig Bunt: Aus Stoffresten, farbigen Müllbeuteln, Kartons und was sonst noch zu finden war, durften die Kinder sich Kostüme basteln. Doch nicht nur das: Aus einer großen Songauswahl durften die Gruppen sich ein Lied aussuchen, dazu eine Choreographie mit unseren Coaches einstudieren und auch ihr Gesangstalent bei Singstar unter Beweis stellen. Eine fachkundige Jury bewertete die Auftritte zuletzt und die Aufführung zu „Mamma Mia“ gewann den Wettbewerb.
Abends lernten die Teilnehmenden bei einem Stationenlauf einiges Interessantes über die Fasnachtsgruppen von Engen und den Ortsteilen. Bis in die Dunkelheit hinein bauten sie Türme, spielten menschliches Lotti Karotti und „ritten“ auf einem Besen.
Abgeschlossen wurde der Tag dann mit einem Märchen, einem Hörspiel oder einer Traumreise. Im Bett gingen die Träume dann hoffentlich weiter 😉
Auf jeden Fall machte uns der Tag viel Vorfreude auf die kommende Fasnacht 2019!

Viele liebe Grüße aus dem Ferienlager,
euer Max

Ausflug zum SWR

Auch heute wurden die Kinder wieder mit toller Musik von den Tagesleitern geweckt. Als Höhepunkt, fand auch dieses Jahr wieder ein Ausflug statt. Nach dem Frühstück, um 9.00 Uhr wanderten wir gut gestärkt gemeinsam zum Parkplatz, auf dem auch schon unser Bus wartete. Dann fuhren wir zum SWR nach Baden- Baden. Dort angekommen, spielten wir zur Zeitüberbrückung das Spiel „Bombe“, dass den Kindern sehr viel Spaß gemacht hat. Anschließend gab es noch einen kleinen Snack, bevor wir dann in das Gebäude durften. Wir wurden herzlich von zwei Mitarbeitern begrüßt, und bekamen einen kurzen Einblick über den SWR und die dazugehörigen Sender. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, um einen genaueren Einblick in die verschiedenen Studios zu bekommen, wie z. B. das Studio, indem die Fernsehserie „Die Fallers“ gedreht wird. Außerdem wurden wir durch die Lagerhalle der vielen Requisiten geführt, was sowohl für das Leiterteam, als auch für die Kinder sehr spannend war.

Am Nachmittag verbrachten wir noch einen tollen Tag im Freibad, bei wunderschönem Wetter und guter Laune.

Als wir am Abend wieder zurück im Haus waren, wurden wir wie immer hervorragend von Birgit bekocht. Nach dem Essen gab es als Abschluss des Tages noch eine Fernsehshowrallye, in der die Quizsendungen vom SWR nachgespielt wurden.

Bis morgen!

Liebe Grüße
für das Ferienlagerteam

Melanie

Happy Birthday to us

Passend zum Tagesmotto Geburtstag wurde nach dem Frühstück ein Geburtstagsständchen gesungen. Anschließend stand die Geburtstagsüberraschung auf dem Plan. Das bedeutete in diesem Fall, dass Stratego, ein Gruppenspiel, gespielt wurde. Da dies ein heiß ersehnter Programmpunkt war, hatten die Kinder viel Motivation und Spaß an der Sache. Aufgrund des vielen Rennen bei dem Spiel, hatten die Kinder großen Hunger und stürzten sich auf die selbst gemachten Burger.

Der Mittag startete  mit dem alljährlichen Erinnerungsbilder Gestalten. Der Kreativität war keine Grenzen gesetzt und jeder nahm sich Zeit um sein eigenes, selbst gemachtes Erinnerungsbild zu erstellen. Zum Geburtstag gehören aber auch immer Geburtstagsspiele, wie zum Beispiel Topfschlagen oder Apfel schnappen. Das Kindergeburtstagsgefühl wurde verstärkt durch die spontane Wasserschlacht der Kinder, die nach dem Nachmittagsprogramm statt fand.

Der Abend brach ein und um ein bisschen zur Ruhe zu kommen, wurde der Film Captain Underpants abgespielt, bei dem viel gelacht wurde.  Zum Openair Kino in Hof gab es noch selbst gemachten Eistee und die Kinder brachten Süßigkeiten mit nach unten, um während dem Film ein bisschen naschen zu können.

Nach einem entspannten Ausklang unter Sternenhimmel, gingen die Kinder zufrieden ins Bett und wir wünschen eine gute Nacht.

Fürs Ferienlagerteam
Maren

 

Merry Christmas!

Heute starteten wir in den Tag zum Wohle der Kinder nach der energieraubenden Disco eine halbe Stunde später.  Die Tagesleiter stapften mit Weihnachtsmützen und dem Tannenbaum im Schlepptau in den Speisesaal herein, um das neue Tagesmotto „Weihnachten“ einzuweihen. Der Christbaum wurde traditionell mit Kugeln und einer Lichterkette geschmückt. Somit konnten die Vorbereitungen für die Bescherung am Abend beginnen: Bei verschiedenen IG’s wurden Weihnachtsgeschenke gebastelt. Beim leckeren Mittagessen mit Schneegestöber als Dessert stärkten wir uns für die anstehenden Winterspiele. Trotz den 25°C spielten wir Curling, fuhren Ski, machten eine Schneeballschlacht und liefen einen Biathlon. Nach dem Festmahl kam nun die lang ersehnte Bescherung unter freiem Himmel. Wir sangen Weihnachtslieder, hörten eine Weihnachtsgeschichte und die Leiter führten ein Krippenspiel in Form eines Improtheaters vor. Das Highlight war, dass das Christkind für jeden ein Geschenk vorbei gebracht hat. Die Überraschung ist geglückt, sodass die Kinder glücklich und erschöpft ins Bett fielen.

Nun sind wir gespannt, wo die verrückte Jahresuhr morgen stehen bleibt…

Fürs Ferienagerteam
Leonie

 

Schoolsout

Wie jeden Morgen wurden die Kinder auch heute wieder mit Musik rechtzeitig zum Frühstück geweckt. Anschließend kamen die Tagesleiter im lässigen Beachlook und stellten den Tagesablauf zum heutigen Thema, Sommerferien, vor.

Nach dem Frühstück ging es dann weiter mit einer Schulralley, bei der die Kinder unterschiedliche Aufgaben zu den verschiedenen Schulfächern lösen mussten. So war zum Beispiel ihre Aufgabe im „Musikunterricht“, Lieder zu erkennen, welche rückwärts abgespielt wurden und in Geschichte mussten sie Märchen, beziehungsweise Bücher, anhand eines kurzen Textauszug erraten.

Mittag stürzten sich alle hungrig auf das Spaghetti-Buffet. Nach der Mittagspause wurde ein spannendes Völkerballtunier veranstaltet, bei dem sich die Kinder richtig austoben konnten. Währenddessen liefen die Vorbereitungen für die geplante Schoolsout-Party.

Das Abendessen wurde heute draußen gegessen und alle waren schon ganz heiß auf die Party. In sommerlichen Partyoutfits wurde den ganzen Abend getanzt, Partyspiele gespielt und es herrschte eine super Stimmung. Nach diesem schönen Abend sind alle erschöpft, aber glücklich in ihre Betten gefallen.

Bis morgen und liebe Grüße
für das Leiterteam
Lina