Ab in den Dschungel

Nach dem leckeren Sonntagsfrühstück mit Brötchen begrüßten uns die Tagesleiter im Dschungel. Beim Ordnungsdienst wurden die Mülleimer geleert, gefegt und im Haus für Ordnung gesorgt. Auch in der Küche wurde fleißig gespült. Zum Morgenprogramm wurden verschiedene IG’s angeboten. Bei Ultimate Frisbee konnten sich die Kinder auspowern. Für alle die gerne Kreativ werden wurde Punktmalerei, Makramee und Koala-Taschen angeboten. Für die handwerklich interessierten gab es Schwirrhölzer.

Um 12:00 Uhr klingelte es dann das langersehnte Mittagessen. Nach der Gemüsesuppe gab es passend zum Sonntag Schweinemedallions Käsespätzle, Kroketten, Gemüse und Salat. Zum Nachtisch konnte sich jedes Kind ein Eis nehmen.

Ich bin ein Star holt mich hier raus! Zur Dschungelralley wurden kleine Gemeinheiten angelehnt an die Dschungelprüfungen vorbereitet. An einer Station mussten die Kinder blind einen Stern suchen, da wirken eingeölte Spaghetti oder Rasierschaum unglaublich spannend. Auch bei der Suche nach Plastikfröschen im Keller konnten Sterne gesammelt werden. Beim riechen von Gewürzen zeigten die Kinder was Sie aus den Gewürzschränken kennen. Im Biomüll (natürlich waren das nur die frischen Abfälle von Heute) konnten für die mutigen ohne Handschuhe und für die anderen mit Handschuhe Sterne eingesammelt werden. Bei der Blindverkostung und mit nasezuhalten konnte Götterspeise, geschälte Tomaten, Marmelade, Litschis und Harzerroller erraten werden. Auch beim Quiz und beim Jelly beans essen wurden fleißig Sterne gesammelt. Anschließend konnten die Kinder im Lädele Postkarten, Briefmarken, Süßigkeiten und andere Knabbersachen eingekaufte werden.

Der Abend wurde dann mit dem Abendessen eingeläutet. Zu den Pyjama-Games konnten die Kinder mit uns Leitern Brettspiele, Kartenspiele und Werwolf spielen. Anschließend konnten die Kinder in Ihren Betten endlich zur Ruhe kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.