Master of the future

Ein weiterer Tag voller spielen ,basteln und Wettkämpfen geht zu Ende. Nach der morgendlichen Reise mit der Zeitmaschine sind wir heute in der Zukunft angekommen. Nach dem die IG’s eingeteilt waren, konnten die Kinder mit dem Basteln, den Interviews oder dem Sport loslegen. Zur Auswahl standen heute das Bauen einer Kettenreaktionsmaschine oder das Basteln von Schrottdroiden, Alien-Stiftehalter und Mäppchen aus Tetrapacks, sowie für die Sportskanonen unter den Kindern das Spielen im Park. Für unseren Instagram Account gab es eine IG, in welcher die Kinder Interviews mit den Leitern oder den anderen Kindern geführt haben.

Pünktlich um 12 Uhr gab es dann wieder Birgits leckeres Mittagessen. Heute konnten die Kinder sich Wraps zusammenstellen, um so gestärkt in den Mittag zu gehen. Die Mittagspause wurde heute wieder im Stadtpark verbracht, wo die Kinder den Spielplatz unsicher gemacht haben, das Klettergerüst erklommen haben oder einfach nur auf der Wiese entspannt haben.

Nach dem Snack stand der Stationenlauf „Masters of the Future“ auf dem Plan. Die Kinder mussten mit Ihrer Gruppe verschiedenste Aufgaben erledigen. Entweder mussten sie die Wüste nach Stecknadeln durchkämmen, einen Intelligenztest bestehen oder eine kreative Geschichte erfinden. Und zum Abschluss hier noch einer der erfundenen Geschichten:

„Heidi war gerade draußen, saß inmitten von Gänseblümchen und sah in den strahlend blauen Himmel als dort ein schwarzes Loch entstand. Aus dem Loch kam ein Raumschiff. Heidi sprang auf, öffnete das Garagentor, wo sie ihr blaues Elektroauto holte. Sie düste zum Oktoberfest, wo gerade das Raumschiff landete. Da kamen die Außerirdischen mit Tomatensalat und Bananen in der Hand heraus, derweil hatte Heidi schon ihre Laserpistole gerichtet, doch als sie den Alien Fradikus sah verliebte sie sich sofort in ihn und vergaß den Angriff. Sie folg mit ihm ins All.“

Unsere Schrottdroiden
Unsere Alien-Stiftehalter

Für das Leiterteam:

Benny und Clarissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.